Kommunalpolitik, Klimaschutz, Kompromiss? – Buxtehuder Politiker in der Diskussion

Es war kein Freitag, es war keine Demonstration und es wurde kein Unterricht verpasst: Fridays for Future Buxtehude hat am vergangenen Samstag (11.05.2019) im Sportlerhaus des Jahnstadions mit Vertreter*innen aller im Rat der Hansestadt Buxtehude vertretenden Parteien zu einer Diskussionsrunde eingeladen. Neben Demonstrationen erachten wir den steten Dialog mit den verantwortlichen Politiker*innen als essentiell, um der Klimakrise entschieden entgegenzuwirken.

Mit den anwesenden Kommunalpolitiker*innen ging es in erster Linie um Möglichkeiten eines verstärkten Klimaschutzes in Buxtehude. Wir debattierten über die Nutzung von Photovoltaikanlagen auf Dächern städtischer Gebäude, die Priorisierung von Verkehrsmitteln wie dem Fahrrad, Konzepte der Stadt für einen intensiveren Klimaschutz, autofreie Straßen (wie die Bahnhofstraße), einen Ausbau des ÖPNVs und viele weitere Themen.

Sodann war es interessant zu beobachten, wie sich zu Beginn der Diskussion die Politiker*innen überwiegend in parteipolitischen Fragen verhedderten und folglich keine konstruktive Lösungsansätze, geschweige denn Kompromisse, formuliert werden konnten. Im Laufe des Gesprächs kristallisierten sich jedoch gemeinsame Positionen heraus, die Hoffnung machten, dass Entscheidungen zugunsten des Klimaschutzes durchaus gefällt werden können. Dennoch ist Buxtehude wie so viele andere Kommunen von einer wirksamen und nachhaltigen Klimapolitik noch weit entfernt.

Fridays for Future Buxtehude kann nur erneut dazu aufrufen, jetzt zu handeln und Klimaschutz vor Ort zu gestalten und zu leben. Das beeindruckende an den meisten Klimaschutzprojekten ist ja, dass sie hervorragend in der Realität funktionieren, wenn denn der politische Wille zur Veränderung besteht und sie letztendlich umgesetzt werden. Man muss es halt einfach anders machen.

Um diese Entwicklung herbeizuführen, ist bald auch wieder Freitag, eine Demonstration und bewusster Unterrichtsausfall.

v. l. n. r.: Lina von Ahn (FFF), Susi Milewski (CDU, unten), Linus Köster (FFF, oben),
Marlene Kosin (FFF), André Grote (FDP), Nick Freudenthal (SPD), Fynn Hinck (FFF, unten),
Finn Sobanja (FFF, oben), Benjamin Koch-Böhnke (DIE LINKE),
Ulrich Felgentreu (B90/Die Grünen)
Nicht auf dem Bild: Helmut Wiegers (AfD), Guido Seemann (B90/Die Grünen),
Philipp Bravos (FFF)

Pressespiegel:
(1) Buxtehuder Tageblatt: https://www.tageblatt.de/lokales/buxtehude_artikel,-Radfahren-statt-Rallycross-Fridays-for-Future-diskutiert-mit-Politikern-_arid,1440831.html